Mittwoch, 11. April 2012

Namibia - My Love

Hallo ihr da draussen! 

Eine kurze Vorstellung meinerseits erstmal. Mein Name ist Sina, ich bin 16 Jahre alt und komme aus Deutschland. Im Sommer dieses Jahres werde ich für hoffentlich 12, auf jeden Fall aber 2-3 Monate nach Namibia gehen. In 23 Tagen kommt meine namibische Austauschpartnerin für 2 Monate hier zu mir nach Deutschland. Das heisst, mein nächstes Jahr wird sehr namibisch. Wenn ihr euch jetzt fragt, wieso ich das mache und warum in aller Welt ausgerechnet Namibia, kann ich euch gut verstehen, denn diese Fragen kriege ich oft zu hören. Warum Namibia ist eigentlich einfach erklärt. Seit ca. 4 Jahren bin ich von Namibia total fasziniert. Ich liebe dieses Land, obwohl ich noch nie da war und dann habe ich irgendwo durch Zufall von einer gelesen, die für ein Jahr in den USA war. Also habe ich angefangen zu recherchieren, ob man das nicht auf nach Afrika machen kann, denn wenn es nicht Namibia sein konnte, sollte es Afrika sein. Die meisten Möglichkeiten gibt es für Südafrika, aber auch für Ghana und Ägypten habe ich etwas gefunden. Ansonsten war alles für nach der Schule. Da war ich dann etwas enttäuscht. Aber ich habe nicht aufgegeben und weitergesucht. Dann habe ich den VDA gefunden und bin total ausgeflippt, denn sie bieten tatsächlich Austausch nach Namibia an. Ich habe sofort bei denen angerufen und mich informiert, und mir wurde gesagt, dass obwohl auf der Homepage nur 2 Monate steht, man auch ein ganzes Jahr weggehen kann, wenn das für die Familie der Austauschpartnerin und die Schule okay ist. Das hat mich so unglaublich gefreut! Dann kam noch das etwas grössere Problem: Meinen Eltern beibringen, dass man beim VDA eine/n Austauschschüler/in für ca. 2 Monate bei sich aufnehmen muss. Die waren davon aber total begeistert und so hat das Ganze seinen Lauf genommen. Jetzt sitze ich hier und habe noch 23 Tage allein. Voller Vorbereitungen für meine Namibianerin. Aber ich freue mich!

In Namibia werde ich in Otjiwarongo leben, das ist ziemlich zentral, eher etwas nördlich. Meine Familie ist hellhäutig und die Urgrosseltern sind aus Deutschland nach Namibia ausgewandert. Meine ATS lernt Deutsch in der Schule und schreibt es zumindest sehr gut. Die Familie hat 2 Hunde und besteht aus Mutter, Vater, meiner ATS und einer jüngeren Tochter. Ausreise ist irgendwann im Juli, wann genau weiss ich leider noch nicht, aber eher Ende Juli, weil meine ATS bis Anfang Juli hier ist.

So. Das war ein kurzer Einblick in meine Namibia-Story und ich habe vor, euch hier auf diesem Blog auf dem Laufenden zu halten, wen es interessiert. Wenn ihr Fragen habt, dann dürft ihr gerne kommentieren, ich versuche sie euch so gut wie möglich zu beantworten. Das nächste Mal schreibe ich wahrscheinlich etwas über Namibia, da den meisten das Land ziemlich unbekannt sein dürfte. Also dann,

bis nächstes Mal, Sina

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Namibia klingt so waaaahnsinnig interessant!
    und ich werde sicherlich deinen Blog schön regelmäßig lesen, wenn's dann bei dir losgeht :)

    und außerdem hoffe ich, dass es für dich okay ist, wenn ich deinen Blog bei mir auf meinem Blog verlinke. :)

    viele liebe Grüße
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :) Das ist toll, dass ich eine regelmässige Leserin habe :D Und klar kannst du mich verlinken :) Sehr gerne sogar!

      Viele Grüsse zurück,
      Sina

      Löschen